aktualisiert am 13. November

Hier erfahren Sie alles über unsere Laufveranstaltung.

Siegerliste Tine-Flugplatzlauf - Hauptlauf ( Plätze 1-3, 10km)

Frauen
2018

Daniela Prüß (W40) Borner SV.  44:51 Min.
Monika Bellas (W45) 46:43 Min.
Sonja Baudewig (W45) LAV Husum 51:59 Min.

2019

Marit Lorenzen (W30) Marine Glücksb. 41:21Min.
Ines Wünsche (W40)  43,16 Min.
Merete Lassen (Frauen)   46:47 Min.

2021

Sandra Morchner (W50) LaufteamKassel35:03 Min.
Marit Lorenzen (W30) 1. Fl.- Lauftreff 43:34 Min.
Merethe Lassen (Frauen) STV Sörup  46:10 Min.

2022

Claudia Sticher (W35) LG Elmshorn 41:27 Min.
Merethe Lassen (Frauen) 42:39 Min.
Nina Sönksen (W30) SV Enge-Sande 43:23 Min.

 2023

Maren Peters (W30) TSV Kropp 48:00 Min.
Kathrin Kuben (W35) TriVelos Flensburg 51:08 Min.
Sirka Feddersen (W30) 52:06 Min.

 

Männer
2018 

Tim Sommer (M) STV Sörup. 37:09 Min.

Carsten Möller (M) Zeltl. Ostenfeld   40:52 Min.
Jan-Olaf Petersen (M)  41:11 Min.

 

 

2019

Miguel Vogelsang (M) LAV Husum 36:13 Min.
Benjamin Bauer (M) Uffz-Schule Lw 39:12 Min.
Marcel Kebernik (M30) Team Marinefl.39:55 Min.

2021

Jakob Dieterich (U18) Laufteam Kassel 33:31 Min.
Sören Ohm (M40) TuS Jevenstedt 35:59 Min.
Miguel Vogelsang (M35) LAV Husum 36:02 Min.

2022

Tade Kohn (M) LAC Kronshagen 32:16 Min.
Sören Ohm (M45) SG Athl. Büdelsd. 35:11 Min.
Miguel Vogelsang (M40) LAV Husum 35:42 Min.

 2023

Heiko Sönkes (M30) SV Enge-Sande 36:19 Min.
Kemer Jehad (Männer) LG Flensburg 36:53 Min.
Jan Wilke (Männer) OTB Osnabrück 37:14 Min.

 



5. Tine-Flugplatzlauf - ein 'heißes' Rennen!

Mehr Fotos bei https://25917leck.de/portfolio/tine-flugplatzlauf/

Im Wortsinne heiß war es am Sonntagvormittag in Schwesing, als die Athletinnen und Athleten die verschiedenen Rundkurse der 5. Auflage dieser Laufveranstaltung angingen. Einem nahezu wolkenlosen Himmel waren insbesondere der Boden  -nämlich die asphaltierte Laufstrecke- und die Luft ausgesetzt und sorgte für hochsommerliche Temperaturen. Offenbar großen Respekt vor diesen Witterungsbedingungen hatte etwa ein Fünftel der gemeldeten knapp 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Deshalb waren diese wohl auch gar nicht erst erschienen. Dennoch konnte der AC Nordfriesland im Zusammenwirken mit dem FlaRak Geschwader 1 der Bundeswehr einen spannenden Wettbewerb mit Charity-Komponente bieten; von dem Organisationsbeitrag jedes Teilnehmenden wird 1 Euro an das Soldatenhilfswerk abgeführt. Dieses unterstützt aus den ihm gewährten Spenden Soldaten und ihre Familien, die unverschuldet in Not geraten sind.
Der Wettbewerb startete mit dem Kids-Lauf, der zwar nur eine geringe Beteiligung aufwies. Aber Timea Falk, Kosel und Marjan Ove Christiansen, Bredstedt freuten sich über ihre verdiente Medaille und die zugehörige Urkunde. Der Schnupperlauf war offen für alle Altersklassen über 6 Jahre und zugleich inklusiv. Hier erhielten alle Teilnehmenden ebenfalls die verdiente Medaille und eine Teilnahmeurkunde. Die Finisher der beiden Hauptläufe über 5 und 10km zeigten trotz der hohen Temperaturen tolle Leistungen! Heiko Sönksen, SV Enge-Sande beendete die 10km-Distanz immerhin in 36:19 Min. und sicherte sich damit den Sieg in der Gesamtwertung. Maren Peters, TSV Kropp gewann mit genau 48:00 Min. die Frauenkonkurrenz. Shane Clement, LG Flensburg entschied die 5 km-Distanz mit beachtlichen 17:51 Min. für sich und Maibrit Peters, SG Athletico Büdelsdorf eroberte das Siegerpodest bei den Frauen. Neben der obligatorischen Finisher-Medaille durften die jeweils ersten drei bei den Frauen und den Männern einen Siegerpokal in Empfang nehmen.
Dank der tollen Arbeit des Zeitnahmeteams vom Förderverein für den Ausdauersport in NF waren die Ergebnisse unmittelbar nach dem Einlaufen des jeweils letzten Teilnehmenden verfügbar! So konnte Organisator Carsten Carstensen, Husum den inzwischen sowohl im SH-Cup der Bundeswehr als auch im Waterkant-Cup NF etablierten Lauf im zeitlich vorgesehenen Rahmen abschließen. Er  zeigte sich am Ende der Veranstaltung sehr zufrieden, insbesondere auch deshalb, weil niemand ob der Witterungsbedingungen zu Schaden gekommen ist und der vor Ort bereitstehende Rettungssanitäter nicht tätig werden musste! Besonderen Dank zollte er den Helferinnen und Helfern, die mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz solche Veranstaltungen erst möglich machen!
Die 6. Auflage des Tine-Flugplatzlaufes 2024 werde ganz im Zeichen des 100-jährigen Clubjubiläums des AC Nordfriesland stehen, betonte dessen Vorsitzender Carstensen.

Ergebnisse hier 

 

 Vaterkant-Cup Nordfriesland 2023

 Flyer als pdf [klick]

  SH-Cup 2023

Flyer als pdf [klick]

4. Tine-Flugplatzlauf mit neuem Streckenrekord auf der 10km-Distanz 



Tade Kohn läuft Streckenrekord in Schwesing! Unter geradezu idealen Randbedingungen absolvierten 125 Athletinnen und Athleten die 4. Auflage des Tine-Flugplatzlaufes des AC Nordfriesland e. V. in Schwesing.
In der Kooperation zwischen dem FlaRakG 1 der Bundeswehr in Husum und dem ebenfalls in Husum ansässigen Automobilclub Nordfriesland e. V. fand die Laufveranstaltung einmal mehr auf dem ehemaligen Flugplatz Schwesing statt. Zugleich unterstützt der Wettbewerb mit jeweils einem Euro pro Teilnehmer das Soldatenhilfswerk, eine freiwillige Hilfsorganisation von Soldaten für Soldaten. Daneben fördert der Club die Aktion des Landessportverbandes SH „Kein Kind ohne Sport“.
Die Wetterbedingungen der beiden Vortage indes hatten das nicht erwarten lassen, und das dürfte auch der Grund dafür gewesen sein, dass nicht alle 145 gemeldeten Läuferinnen und Läufer angetreten waren. Weder kräftiger Wind noch Regen trübten das Lauferlebnis auf den von ACNF-Clubchef abgesteckten Rundkursen, die für den Waterkant-Cup NF und  auch für den SH-Cup der Bundeswehr gewertet werden.
Vorjahresrekordläuferin Sandra Morchner konnte verletzungsbedingt nicht starten, was den Weg für Claudia Sticher, LG Elmshorn, frei machte. Sticher sicherte sich sowohl in der 5km-Distanz (19:26) als auch über 10km (41:27) jeweils den Sieg.
Mit der Start-Nr. 1 ging Tade Kohn, LAC Kronshagen, den Hauptlauf über 10km an und machte von Beginn an klar, wer auf der Strecke das Sagen hat. Mit rund 3 Min. Vorsprung auf seine Verfolger lief Kohn über die Ziellinie und sicherte sich damit nicht nur souverän den Sieg, sondern lief neuen Streckenrekord mit 32:16 Min. Er verbesserte damit die Bestmarke von Jacob Dietrich, Laufteam Kassel, aus 2021 um 76 Sekunden!
In der 5km-Konkurrenz der männlichen Teilnehmer hatte sich Marc Lange, LG Neumünster, mit 18:01 Min. knapp eine Dreiviertelsekunde vor Reiner Hansen, Viöl, (AK M60!) durchsetzen können.
Der Schnupperlauf über 2km, der als erster Wettbewerb des Tages anstand, entpuppte sich als sehenswertes Rennen. Mit 9:03 Min. setze Tjark Delfs (U10), TSV Husum, ein erstes Ausrufezeichen des Tages. In der Mädchenkonkurrenz überzeugte Juna Thomsen (U8), Olderup mit 11:54 Min.

Alle Ergebnisse sind bei Raceresult unter https://my.raceresult.com/191566/results einsehbar.
Pressebericht als pdf [klick]
Auch Fotos gibt es bereits online unter https://speedphotos.de/sport-bilder/



 


Karte