aktualisiert am 10. August

Hier zeigen wir, wie sich der ACNF für die Umwelt einsetzt.

Sportaudit / EMAS

Der AC Nordfriesland sensibilisiert seine Mitglieder noch mehr für die Belange der Umwelt.

Seit Jahren hat sich der AC Nordfriesland stets auf die sich ständig verändernden Anforderungen an den Umweltschutz neu eingestellt. In den vergangenen  Jahren hatte der ACNF die Umweltthematik besonders in den Fokus gerückt und sich zur Durchführung eines Sportaudit entschlossen. Das Sport-Audit Schleswig-Holstein ist ein Gemeinschafts-projekt des Landessportverbandes Schleswig-Holstein mit seinen Fachverbänden und dem Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein. Beim Sport-Audit engagieren sich Sportvereine im Rahmen der Ausübung ihres Hobbys für den Umweltschutz. In zahlreichen Arbeitsstunden wurden sodann die ersten Stufen des Audit erklommen.               

Doch das Ziel war es, die Zertifizierung gemäß europäischer Umweltrichtlinie EMAS (Enviromental Management und Audit Scheme) zu erreichen.

Mit den Schwerpunkten Natur- Boden- und Umweltschutz; Abfall, Wasser, Emissionen; Gefahrstoff-management;  Verhalten im Notfall und Erste Hilfe, Schulung, Unterweisung, Überwachung und Instandhaltung sowie Qualität des Vereinslebens; Jugendarbeit, Mitgliederorientierung und -werbung umfasst die Zertifizierung ein sehr breit gefächertes Spektrum an Elementen, deren Beachtung jährlich durch die Vorlage der fortgeschriebenen EMAS-Umwelterklärung des AC Nordfriesland bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer anerkannt werden musste. Alle zwei Jahre erfolgte zudem eine Begutachtung durch externe Gutachter. Deren positives Votum war Voraussetzung für die Fortdauer der Zertifizierung. Durch den Erwerb von CO2-Zertifikaten betreibt der AC Nordfriesland seine Clubaktivitäten CO2-neutral und leistet auch dadurch einen maßgeblichen Beitrag für die Belange der Umwelt. 

Mit Wirkung des 31.03.2015 ist die EMAS-Registereintragung gelöscht worden, da der ACNF wegen des hohen finanziellen Aufwandes auf eine neuerliche EMAS-Rezertifizierung verzichtet, sich auf die Rezertifizierung im Sportaudit des LSV Schleswig-Holstein konzentriert und weiter für Umweltbelange einsetzen wird. Die neuerliche Anerkennung hierfür konnte der ACNF Anfang des Jahres 2020 in Empfang nehmen.

DMSB Umweltpreis 2011 geht nach Schleswig-Holstein



Im Dezember 2011, verlieh der Deutsche Motor Sport Bund (DMSB) im Rahmen seiner Meisterfeier den diesjährigen DMSB-Umweltpreis an drei Ortsclubs des ADAC Schleswig-Holstein. Mit dem Preis wurde das gemeinsame Engagement der Ortsclubs MSC Nordmark Kiel, MSF Idstedt und AC Nordfriesland gewürdigt, die an dem Sportaudit des Landessportverbandes Schleswig-Holstein teilgenommen haben und in dem Jahr die Umweltzertifizierung EMAS erfolgreich in ihren Vereinen einführen konnten.
In seiner Laudatio stellte Dr. Karl-F. Ziegahn, Vorsitzender des DMSB Umweltausschusses, deutlich heraus, welche Leistung für Sportvereine hinter der Validierung steht. So konnte Holger Möller,  MSC Nordmark, vor rund 350 Gästen aus den Händen des DMSB Präsidenten, Torsten Johne, stellvertretend für alle drei Vereine den Preis in Empfang nehmen, welcher zusätzlich mit 5.000 Euro dotiert war. 

Weitere Berichte bei [DMSB] und [ADAC Schleswig-Holstein].